Kontrollierte Wohnraumlüftung

Ein behagliches Raumklima bestimmt die Lebensqualität! Dazu gehört ein gleichmässiger Frischluftaustausch. Diesen jedoch verhindern gerade moderne Niedrigenergiehäuser mit ihrer dichten und gut isolierten Gebäudehülle.

Das Dilemma
Lüftet man zuviel, gehen wertvolle Energie und Wärme verloren, was man durch eine gute Gebäudehülle vermeiden wollte. Zu geringer Luftaustausch führt zu erhöhter Schadstoff-Konzentration, feuchten Wänden und Schimmel. Gesundheitliche Probleme, Schäden am Bau und seine Wertminderung sind die Folgen.

Eine kontrollierte Wohnungslüftung
schafft maximales Wohlgefühl, verbessert die Werterhaltung, schützt die Bausubstanz und spart kostbare Energie. Das System zur komfortablen Raumlüftung bringt kontinuierlich frische Luft in die Räume und führt Feuchtigkeit und Gerüche ab, ohne Zugluft und Staubpartikel, auch wenn die Bewohner nicht zu Hause sind.

Minimaler Heizenergieaufwand
Zum einen weil Stosslüften nicht mehr nötig ist und so der damit verbundene Wärmeverlust entfällt. Und zum andern weil rund 90% der Wärme aus der Abluft der Frischluft wieder zugeführt wird.

Anlagenbetrieb
Trotz kontrolliertem Lüftungssystem können jederzeit alle Fenster geöffnet werden, ohne das Lüftungssystem nachteilig zu beeinflussen. Jede Wohnung ist mit einer separaten, autonomen Anlage ausgerüstet, die auf drei Stufen betrieben werden kann.

Wetter Heizung Lüftung AG, Wetzikon